Wenn Du etwas haben möchtest, dann hilf zuerst jemand anderem es zu erreichen.

Grundprinzip des Karmischen Managements

Projekt 1: Sri Lanka

Ich habe den Tsunami 2004 überlebt. Hunderttausende haben dieses Glück nicht gehabt. Aus tiefer Dankbarkeit unterstütze ich daher ein österreichisches Projekt auf Sri Lanka. Ich sorge für Schulbildung und kann zum Nötigsten beitragen. Derzeit gebe ich zwischen 8-10% meines Gewinns. Eine treffendere Formulierung ist "investieren"! Wir in Österreich gehören zu den reichsten Menschen der Welt. Und geben so wenig, weil wir die Macht "des Gebens mit Verstand und von Herzen" noch nicht begriffen haben.

Vielleicht hast auch Du das Bedürfnis, etwas beizutragen, damit die Welt ein besserer Ort wird. Egal, wie viel, jeder Cent zählt! Vielleicht möchtest Du gezielt ein Kind unterstützen, damit es eine Chance hat, aus dem Elend herauszuwachsen und wieder anderen zu helfen. Hier geht´s zum Verein Istuti und zur Patenschaft...

Istuti

Projekt 2: Unterstützung des Diamond Cutter Institute

Ich habe vor vier Jahren das unendliche Glück gehabt, Geshe Michael Roach kennenzulernen. Er ist ein großartiger Mensch, Lehrer und Motivator. Ich unterstütze von Herzen die Verbreitung des uralten Wissen über die Karmischen Prinzipien. Das beinhaltet, Menschen die Möglichkeit eines dreijährigen Retreats zu geben, die Vorfinanzierung von Büchern (Druck) in Europa und die Unterstützung von diversen Veranstaltungen. Mögen alle fühlenden Wesen befreit sein von Leid!
Geshe Michael Roach - Hamburg 2012

Projekt 3: Aye Aye Mar

Ich habe 2 Patenkinder bei World Vision genommen. Eines ist bereits erwachsen. Es ist wunderbar zu sehen, was man mit je € 30 pro Monat alles machen kann!

Und was meinst Du? 3 Kommentare

  • monika marek sagt:

    Ich kann mir seid Jahren ein Weihnachten ohne Christikindlaktion der Caritas nicht vorstellen
    gemeinsam mit meinem 12jährigen Sohn besorgen wir ein Geschenk für eine Kind und überbringen es dann persönlich - das tur auch seiner Entwicklung sehr gut.

  • Danke Barbara für diese Anregung. Ich unterstütze seit vielen vielen Jahren die Behindertenwerkstatt Geh mit uns und den Kinderzirkus Circus Kaos. Ich habe dies nie an die Große Glocke gehängt, aber jetzt verstehe ich, dass ich durch das veröffentlichen (z.B. auf meiner HP) einen Denkanstoss für andere geben kann. Danke, dass ich so viel von dir lernen darf. Herzlichst Susanne

Dein Kommentar ...