Mönch(in)

Ist dies nun Deine Geldpersönlichkeit - oder doch eine andere?

Du erfährst es mit dem Selbsttest "Welche Geldpersönlichkeit bin ich?"

Am meisten ist also die Geldpersönlichkeit Mönch(in) bei Dir ausgeprägt.

Als Mönch(in) bist Du wahrscheinlich überzeugt, dass Geld schmutzig und schlecht ist, und wenn Du zu viel davon hast, könnte es Dich irgendwie verderben.

Du legst großen Wert auf Spiritualität, Menschlichkeit, Loslösung vom Materiellen und Geben, Geben, Geben. Du bist insgeheim überzeugt davon, dass Geld und die Beschäftigung damit Dir den Weg zu wahrer Spiritualität versperrt.

Im Allgemeinen glaubst Du, dass „Geld die Wurzel allen Übels“ ist. Du fühlst Dich jenen Menschen verbunden, die bescheidene Bedürfnisse haben und nicht denen, die im Wohlstand leben und verurteilst sie insgeheim oder bemitleidest sie mitfühlend, weil sie dem schnöden Mammon verfallen sind.

Wenn Du durch Zufall zu einer größeren Summe Geldes kommen würdest, würdest Du Dich unwohl fühlen und vielleicht Angst vor dem schädlichen Einfluss des Geldes haben. Die schnellste Methode, Dich davon zu befreien ist, es anderen zu geben.

Vielleicht befürchtest Du, dass Du Dich selbst verkaufen und Gefahr laufen würdest, selbstsüchtig, gierig und geizig zu werden und Deine Werte und Ideale verraten könntest, wenn Du im Business erfolgreich sein möchtest und Dich deshalb intensiver mit Geld beschäftigen würdest.

Wahrscheinlich vermeidest Du jegliches Investment oder hast ein schlechtes Gewissen dabei, aus Angst, jemanden etwas wegzunehmen und Deinen spirituellen Weg zu gefährden.

Wenn Du investierst, dann muss es ausschließlich der Unterstützung von Armen und Bedürftigen dienen oder der Erhaltung der Natur, was Dich zu einem von vielen respektierten und bewunderten Menschen macht. Die Ausgeber verstehen Dich voll und ganz, sie finden nur, dass Du mehr Spaß beim Geld ausgeben haben könntest und auch ein bisschen für Dich rausspringen könnte.

Business-Tipp

Hast Du schon mal daran gedacht, dass finanzieller Wohlstand und spirituelle Weiterentwicklung Hand in Hand gehen können? Es gibt viele Beispiele aus der Vergangenheit und der Gegenwart, wo dies der Fall ist. Je mehr Menschen mit hohen, ethischen und spirituellen Idealen das Handwerk des Geldverdienens lernen, desto mehr Einfluss können sie auf die Wirtschaftswelt gewinnen. Wenn Du Deine Abneigung gegen die Energie „Geld“ ablegst und sie für Dein Wohl und das Wohle aller fühlenden Wesen einsetzen lernst, desto besser ist Deinen Idealen gedient. Schau Dir gezielt Deine negativen Muster bezüglich Geld an, woher sie kommen und ob sie Dir und anderen in diesem Ausmaß überhaupt dienlich sind.

Finanziell erfolgreich zu sein heißt nicht, dass Du materielle Besitztümer anhäufen musst. Du kannst weiterhin in einer Zwei-Zimmer-Wohnung bleiben und der Matratze auf dem Boden den Vorzug gegenüber einem teuren Mondphasen-geschlägerten Holzbett ohne Metall geben.

Erfahre mehr darüber im E-Book ...


Geldpersönlichkeit - Finde Deine, nicht irgendeine!

Für nur € 3,70 und Du bekommst die Anleitung, wie Du ein finanziell sorgenfreies Leben aufbauen kannst.

Gleich lesen ...

(Bitte beachte: Dieser Test ist nicht validiert oder geeicht. Die Ergebnisse sind wissenschaftlich nicht abgesichert, sondern basieren auf langjährigen Beobachtungen und Erfahrungswerten und sollen nur unterschiedliche Eigenschaften im Umgang mit Geld darstellen. Er erhebt keinen Anspruch an Vollständigkeit und ersetzt in keiner Weise professionelle, finanzielle Beratung.)

Und was meinst Du? 3 Kommentare

Dein Kommentar ...