Ist dies nun Deine Geldpersönlichkeit - oder doch eine andere?

Du erfährst es mit dem Selbsttest "Welche Geldpersönlichkeit bin ich?"

Du fällst in die "Mischform". Das bedeutet, dass bei Dir zwei oder mehr Geld-Persönlichkeiten eine ähnlich hohe Punktezahl erreicht haben.

Wenn Du bei zwei Typen eine gleich hohe oder fast gleiche Anzahl erreicht hast, bist Du eine Mischform 1. Grades. Wenn Du etwa mit gleich hohen Anteilen Ausgeber(in) und Vermeider(in) bist, dann wirst Du mit großer Wahrscheinlichkeit in Geldproblemen stecken. Ausgeber(in) und Vermeider(in) als Kombi sind finanziell gesehen – vorsichtig ausgedrückt – ein Herausforderung. Wirklich spannend wird es, wenn man bei den gegenüberliegenden Persönlichkeiten die gleich hohe Prozentzahl hat.

Zeigt ein Test das Ergebnis von hohen Ausgeber-Anteilen und hohen Sparer-Anteilen, dann könnte das ein Hinweis darauf sein, dass die Person unter inneren Spannungen zu leiden hat. Sie wird permanent zwischen dem Vergnügen, Geld unter die Leute zu bringen und dem vernünftigen Streben, Geld auf die hohe Kante zu legen, hin- und hergerissen werden.

Sind bei Dir mehr als zwei Geld-Persönlichkeiten ähnlich stark ausgeprägt, dann wird es unter Umständen schwierig sein, eine eindeutige Tendenz festzustellen. Sind jetzt Sparer, Vermehrer und Ausgeber vereint, könnte das eine sehr gesunde Basis für Wohlstand und Freude sein. Wenn Mönch, Vermeider und Ausgeber als Trio auftreten, tritt Geld als solches in den Hintergrund, obwohl ein Spannungsfeld zwischen Mönch und Ausgeber immer gegeben sein wird.

Business-Tipp

Es kann ein Vorteil sein, zwei Geldpersönlichkeiten zu vereinen, wenn diese zueinander passen und nicht in Konkurrenz stehen. Nütze die passende Verhaltensoption für die jeweilige Situation. Überlege, welchem Typus Du in welcher Situation den Vorzug geben solltest. Wenn es ums Business geht, solltest Du Dir generell angewöhnen, Geld-maximierende Eigenschaften zu entwickeln. Wenn Du stark zwischen Polen hin- und her gerissen wirst, könnte ein Experte für das jeweilige Problemfeld Gold wert sein! Lass Dich einfach beraten, was man in welcher Situation am besten macht.

Wenn das Ergebnis mehr als zwei gleichstarke Geldpersönlichkeiten beinhaltet, so schlage ich vor, den Test zu wiederholen. Entweder Du hast gecheckt, welche Fragen auf welche Geldpersönlichkeit schließen lassen und Dir einen Spaß mit mir gemacht, oder Du hast Dir die Hand vor die Augen gehalten und blind angeklickt. Normalerweise machen das nur die Vermeider. In jedem Fall gilt es nicht! Also ran an den Test und nochmal machen!

Erfahre mehr darüber im E-Book ...


Geldpersönlichkeit - Finde Deine, nicht irgendeine!

Für nur € 3,70 und Du bekommst die Anleitung, wie Du ein finanziell sorgenfreies Leben aufbauen kannst.

Gleich lesen ...

(Bitte beachte: Dieser Test ist nicht validiert oder geeicht. Die Ergebnisse sind wissenschaftlich nicht abgesichert, sondern basieren auf langjährigen Beobachtungen und Erfahrungswerten und sollen nur unterschiedliche Eigenschaften im Umgang mit Geld darstellen. Er erhebt keinen Anspruch an Vollständigkeit und ersetzt in keiner Weise professionelle, finanzielle Beratung.)

Und was meinst Du? 10 Kommentare

  • Marylou sagt:

    Na fein 🙂 Mönch und Ausgeber ... nicht gerade die perfekte Mischform! ... da werde ich so manche Spannung spüren und mich sehr oft fragen, was denn die richtige Entscheidung ist!

  • Anette K. sagt:

    mein Ergebnis ist, wie erwartet etwas chaotisch(für mich selbst) ausgefallen, ja ... ich war definitiv eine Vermeiderin, seit einem Jahr checke ich zumindest meine Ausgaben und hab da schn ne Menge gelernt. Unter anderem über Glaubenssätze, die mich noch heute, gegen meinen "bewussten" Willen negativ beeinflussen und immer wieder runterreissen. Aber du hast mir schon gute Ansätze mit auf den Weg gegeben, weiter an mir und an meiner finanziellen Situation zu arbeiten. Gleich mal im I-Book stöbern 😉 Danke 🙂

  • Marion sagt:

    Als Empfängerin von ALG II mit nur knapp 100 Euro pro Monat für Futter, Kosmetik, Hygiene und Haushalt fielen mir die Antworten teils sehr schwer. Wo kein Geld ist, wie soll ich's sparen oder ausgeben?

  • Hannelore Pfeffer sagt:

    Hallo, liebe Barbara,
    ja, mir war klar, dass ich eine Mischform bin. Ich bin nicht selbständig und nach einem Burn-out nicht mehr auf die Füsse gekommen. Jetzt sandle ich schon seit 6 jahren so rum, bekomme so ALG II und hab die Krankheit noch nicht überwunden. Jetzt bin ich schon über 60 aber ich will es nochmal probieren das Leben in Schwung zu bekommen. Ich dank ganz herzlich für die tolle Möglichkeit bei Ihnen.
    Liebe Grüße aus Bayern
    Hannah

  • Sela Fischer sagt:

    Spannend sich mal darüber Gedanken zu machen. Wie gehe ich jetrzt strategisch damit um mein Verhalten zu verbessern?

  • Helga Loest sagt:

    Danke Frau Jascht, für den tollen Test!! Ich freue mich auch über meine Mischform, irgendwie wußte ich das schon 😉 ...... die Bestätigung tut gut. Vielen Dank und liebe Grüße von
    "Geld-Helga" 😉

  • Hallo Frau Jascht, über meine Mischform muss ich "jetzt" mal nachdenken. *grins*
    Vielen lieben Dank.
    Do Laura Heneis

  • Hallo Frau Jascht, ich habe mir Ihr Buch gekauft und hoffe, dass ich in diesem Buch auch die Anleitung zur Veränderung meiner Geldpersönlichkeit finde. Ich bin gespannt und werde berichten. Ganz liebe Grüße aus Hessen, Ulrike Ringleb 🙂

Dein Kommentar ...