was successfully added to your cart.

Let's swing! Oder: ein tänzerischer Blick aufs Geschäft.

Von 11. Februar 2016Barbaras Blog

Jitterbug Tänzer 1938

Heute erzähle ich Dir, warum Geschäfts-Profis immer wieder die grundlegenden Sachen in ihrem Geschäft überprüfen und trainieren.

Unlängst war ich Swing Tanzen. Das gehört zu meinen großen Leidenschaften und macht mir unheimlich viel Freude. Auf dem Foto siehst Du mich vor viiiielen Jahren auf einem Turnier mittanzen.

Bevor der Tanzabend begann, gab es eine Schnupperstunde mit "Shag". Ich war früher selbst Trainerin und durfte ein paar Jahre lang mit einem Weltklasse-Tänzer trainieren. Als ich mich in den großen Kreis stellte, fragten sich viele, warum. Bei meiner Erfahrung und meinem Können! Ich sah den Trainern aufmerksam auf die Beine. Ich hörte zu, wie sie den Grundschritt erklärten, wie sie auf Armhaltung und Basistechnik eingingen. "Das brauchst Du nicht mehr. Du kannst das schon so gut." sagten die Tanzpartner.
Vollkommen falscher Ansatz. Der Grundschritt und die Körperhaltung sind bei jedem Tanz das wichtigste. Wenn ich diese gut beherrsche, kann ich jede noch so komplexe Figur lernen. Deshalb nehme ich jede Gelegenheit wahr, um diese wieder und wieder und wieder zu lernen.

Beim Geschäft ist es genau dasselbe. Aufbau, Verkauf, Marketing ... wenn Du in diesen Bereichen den Grundschritt

  1. nicht kennst
  2. nicht oder nur unzureichend kannst,

dann wird Dein Geschäft maximal wischi-waschi laufen und Du wirst immer nur wischi-waschi Einkommen und Erfolg haben.

Wenn Du allerdings finanziell über das Parkett fliegen möchtest, dann braucht es verdammt gutes Grundlagentraining und einiges an Übung. Zu diesen Grundlagen gehören das Verständnis, wie Dein Mindset funktioniert, Deine Einstellung zu Erfolg und Geld ist, wie Du richtig denken lernst, wer Deine Idealkunden sind, was sie von Dir gelöst haben wollen, welche Vorteile Du ihnen bringst und wie Du aus all dem ein einzigartiges Geschäft kreieren kannst, das Dir und anderen Wohlstand und Fülle bringt.
Beantworte folgende Fragen.

  1. Wie ist meine Einstellung zu Geld und Erfolg auf einer Skala von 1-10 (1=total mies, 10=ich BIN Geld und Erfolg)?
  2. Was müsste ich verändern, damit ich auf der Skala einen Punkt nach oben käme?
  3. Was ist meine größte Angst, wenn ich an Geld und Erfolg denke?
  4. Was müsste passieren, dass es mir endlich reicht und ich meine Träume nicht mehr aufschiebe?
  5. Wer würde am meisten davon profitieren?

Ich bin gespannt auf deine Antworten! Sie geben Dir Auskunft, wo Du gerade stehst. Bitte poste sie, damit wir alle davon profitieren können.
Deine Swing begeisterte Barbara

PS: 9.3. Money Make Over Workshop: DAS Grundlagentraining für Menschen, die mehr wollen 🙂

Dein Kommentar ...