was successfully added to your cart.

Traubenkernmarmelade und Kürbisgesicht

Von 18. Oktober 2013Barbaras Blog

1378687_598306736898609_307908500_n

Bin ich perfekt? Aber ja! Nebst erfolgreichem Business schaffe ich es auch noch, Kürbisgesichter zu schnitzen und Marmelade einzukochen. Und es ist alles so einfach. Nur eine Frage der Organisation.

Würg.

So was steht immer in Frauenzeitschriften und ist gelogen. Ich bin noch NIE so einer Frau begegnet. Tatsächlich habe ich dem blöden Kürbis mit aller Gewalt einen schiefen Mund geschnitzt, weil mein Sohn mich sonst bis Mitternacht drangsaliert hätte. Nebenbei habe ich Traubenkernmarmelade gemacht, weil hier bei uns so viele Trauben nach der Ernte rumhängen, dass ich nicht daran vorbeigehen kann. Aber von wegen "einfach". Gerade jetzt, eine Woche vor dem Mindset System Power Day gleicht mein Leben einem Himmelfahrtskommando.

Heute halte ich auch noch einen Vortrag in St. Pölten! Aber nicht, weil es so einfach geht, sondern weil ich mich meinem Ziel verpflichtet habe. Yeah!

Wie schaut dein Leben im Moment aus? Schreib mir was, dann weiß ich, wie es dir geht!

Nächster Beitrag

Und was meinst Du? 7 Kommentare

  • Angelika sagt:

    Hi Barabara!

    Habe vor ein paar Stunden von einer Freundin deinen Link zugesandt bekommen und die Zeit bis jetzt dahin verbracht deine Videos zu schauen. Dein Buch habe ich auch schon bestellt und nun arbeite ich mit meinen Gedanken, dass ich am 25.10 frei habe um deinen Powerday zu besuchen.
    Schade, dass du auch nicht perfekt bist. Aber wer oder was ist schon perfekt? Es ist doch nur Theater für die anderen. Wir wollen nur immer das Beste für unsere Liebsten und keine Frau will sich eingestehen versagt zu haben.
    Wobei - wir müssen doch nur für uns selbst Gewinner sein. Ich muss mich nicht mit anderen messen und gegen andere siegen, sondern nur meinen "inneren Schweinehund" motivieren es beim nächsten Mal besser zu machen.
    Bis bald
    Angelika

    • Toll, dass du gleich Gas gibst! Würde mich total freuen, wenn du am 25.10. kommen könntest! Das wird ein Hammertag. Was bedeutet denn "als Frau versagt" zu haben :-)? Das würde mich jetzt brennend interessieren...
      deine Barbara

  • Ulrike B sagt:

    liebe Annette,
    das mit dem Real life blog ist ja genial! Da würde wir sehen, daß es uns allen gleich geht!
    Und daß diese Werbewelt aus den Frauenzeitschriften eine unrealistische Lügenwelt ist, bei der sich wahrscheinlich jeder unwohl fühlt, weil er/sie nicht entspricht!
    Ich danke Dir Barbara für Deine erheiternde Ehrlichkeit, es gibt kaum so ehrliche Menschen wie DIch! VIVA! LG Ulrike

  • Ulrike B sagt:

    liebe Barbara, Dein Blog spricht mir aus der Seele! Mir geht es haargenauso! Mein Sohn nervt mich immer wieder mit diversen schwierigen "Zusatzaufgaben" wie seine Schulfreunde koordinieren, (wer wann besucht), Hausaufgaben anschauen, Einmaleins üben,Zahnarztbesuch, Orthopäde, Kastanienbasteln, Backen, ihm doch einen schönen Schal zu stricken....dabei wartet noch soviel Firmenarbeit auf mich wie Emails checken, Telefonate, Rechnungen schreiben, Vorbereitung auf Spezialthemen, Fachliteratur, Recherche, nervige Kunden und zeitlich Aufträge, die nicht kinderkompatibel sind....
    und was den Haushalt anbelangt....es würde aufgeräumt, geputzt gehört, ach ja und die Wäsche und das Geschirr, Einkaufen, Kochen, das Kind hinbringen, abholen, Babysitter organisieren, Kind in Sport bringen, Elternsprechtage, Autoreparaturen.....es ist schlichtweg ein ganz normaler Wahnsinn! dabei soll man noch gut gelaunt sein und blendend aussehen....ja, wie soll das bitte gehen?
    aber WIR Powerfrauen schaffen das doch mit links ;-)!

  • Annette sagt:

    Hi Barbara, es müsste viel mehr Frauen geben, die so ehrlich sind wie Du 🙂 Von den ganzen Style/Food/Lifestyle/Deko/Hausfrauenblogs wird einem vermittelt, dass sie alles easy anpacken und es immer schön aussieht (egal ob es die neue Herbstdeko, das neue TOTAL EINFACHE 10 Gänge-Menü oder die neusten "Fundsachen" vom Flohmarkt). Ich habe mir abgewöhnt, solche Blogs regelmäßig zu durchstöbern, weil sie einfach ein Bild vermitteln, was meiner (und anscheinend auch deiner) Realität null entspricht. Gerade erst vor 2 Tagen, kurz vorm einschlafen kam mir der Gedanke: einen REAL-LIFE Blog müsste es geben. Jeden Tag ein Foto, was im Haus/Wohnung grad mal NICHT so perfekt aussieht, z.B. ein Pic vom groooooßen Wäscheberg oder einem mit dem Finger gemalten Smiley im Staub der Schrankwand oder einem Spinnengewebe hinterm Fentervorhang oder ner herumliegenden Socke, das nicht gemachte Bett meiner Tochter oder oder oder oder.... :)))) Wie dem auch sei, ich habe von Dir gelernt, dass ich eben andere Prioritäten habe, nämlich meine Selbstverwirklichung durch inneren und äußeren Wohlstand! Hab lieben Dank für Deinen Post, ich wünsch Dir einen tollen Tag!
    Liebe Grüße
    Annette

    • Danke dir! Meine Ehrlichkeit ist mein Markenzeichen. Vielleicht kann ich damit viele Menschen inspirieren, es mir gleich zu tun! Bezgl. Real-Life-Blog...Warum nicht??? Gute Idee!

Dein Kommentar ...