was successfully added to your cart.

Warum die wenigsten Seminarleader und Coaches ein 6-stelliges Business haben

Von 25. September 2018Barbaras Blog


Diese Bereiche boomen gerade und es wird sich daran nicht so schnell was ändern. Trotzdem schaffen es die wenigsten, weil sie keine Ahnung von grundlegenden Dingen haben. 

Video: Warum ist es so schwer, mit Coaching, Seminaren, Workshops und Vorträgen ein 6-stelliges Business aufzubauen? 



Viele Selbstständige glauben aufgrund der Versprechen auf Facebook&Co, dass sie in nur drei bis vier Monaten ein monatliches Einkommen von 5.000-10.000 Euro aufbauen können. Das funktioniert nur bei einem geringen Prozentsatz. Bei denjenigen, die bereits ein laufendes Business haben, richtig gut sind und mit Online Marketing vertraut sind. Bei all den anderen dauert es mindestens 2-3 Jahre, bis sie soweit sind. 

Einer der Hauptgründe ist die große Konkurrenz. 33% aller Coaches weltweit sind in Europa beheimatet, der Löwenanteil davon in Westeuropa. Wen wundert es da, wenn man an allen Ecken und Enden über Coaches stolpert, die sich noch dazu meist nicht spezialisiert haben. Sie wollen alles für jeden sein und damit können sie nur über den Preis konkurrieren. 

Sie haben keine Ahnung, wie man ein Coaching Business strukturiert und gezielt aufbaut. Sie scheuen sich (vor allem Frauen) höhere Preise zu verlangen, aus Angst Kunden zu verlieren. Das ist der größte Blödsinn überhaupt. Das Gegenteil ist der Fall. Frauen tun zu viel, verrechnen zu wenig und glauben, sie müssten alles alleine schaffen. Schlußendlich bieten sie keine Pakete an und bleiben deshalb immer mit Einzelstunden hängen. 
Der Schere zwischen den Top 10% und den übrigen ist finanziell beeindruckend :-).

 

Was kann ich im Monat Oktober für dich tun: 

20.10. Powerworkshop ("Business Drive") in Berlin gemeinsam mit Bianca Gabbey, Expertin für einzigartige Positionierung zu einem absolut sensationellen Preis :-)! Für mehr Infos und Tickets hier klicken
 
Buchtipp: "Neue Gedanken, neues Gehirn" (Sharon Begley)
Lange Zeit hielt man das Gehirn eines erwachsenen Menschen für unveränderlich - vergleichbar mit der Hardware eines Computers. Ein großer Irrtum! Inzwischen haben Neurowissenschaftler in Zusammenarbeit mit MeditationsmeisterInnen erkannt, dass Emotionen und Bewusstseinzustände die neuronalen Verknüpfungen unseres Gehirns beeinflussen. Ein super Buch, absolut empfehlenswert, wenn man sich auch für die wissenschaftliche Komponente des Mindsets interessiert!

Dein Kommentar ...